Internetanbieter.net Startseite

In Deutschland gibt es über 300 Internetanbieter. Nur die wenigsten sind überregional - also deutschlandweit - aktiv. Die Mehrheit der Anbieter beschränkt ihre Tätigkeiten auf ein regionales Gebiet. So sind viele Anbieter nur in einzelnen Orten oder Gemeinden verfügbar.

Auch Speziallösungen, z. B. Glasfaserleitungen mit symmetrischem Up- und Download für Geschäftskunden sind dabei weit verbreitet.

Geben Sie in das nebenstehende Feld einfach Ihre Vorwahl und die gewünschte DSL Geschwindigkeit ein.

Nach dem abschicken des Formulars sehen Sie auf einen Blick, welche Internetanbieter bei Ihnen DSL- oder Kabelanschlüsse anbieten. Unser Vergleich ist kostenlos für Sie, so dass Sie einfach einen günstigen Internetanbieter finden können.

Geschwindigkeit

DSL 16

VDSL 50

VDSL 100
nur mit Telefon-Flat

Jetzt DSL Anbieter vergleichen

Warum warten wenn man sich die aktuellen Angebote gleich sichern kann?

Internetanbieter über LTE

Mobilfunkantennen

Seit der kommerziellen Nutzung der LTE-Technik wird LTE nicht nur von immer mehr Endgeräten wie Smartphones und Tablets unterstützt. Auch etliche Prepaid- und auch Postpaid-Anbieter haben LTE-Tarife im Portfolio.

Ein großer Vorteil von LTE liegt in der nahezu deutschlandweiten Verfügbarkeit. Auch abgelegene Regionen, die bisher kein schnelles Internet über DSL nutzen konnten, können dank LTE nun schnell surfen.

Leider sind die in Deutschland verfügbaren LTE-Tarife aber noch stark gedrosselt. Ab dem Verbrauch eines bestimmten Inklusivvolumens wird der Anschluss deutlich langsamer., kann aber immer noch genutzt werden.

Internet per Satellit

Satellit

Seit Jahren ist Internet über Satellit eine Alternative für DSL-Anschlüsse in ländlichen Regionen. Durch die 2-Wege-Technik kann inzwischen nicht nur der Download, sondern auch der Upload über die Satellitenanlage realisiert werden. Eine zusätzliche Telefonleitung zum Datenversand ist daher nicht mehr zwingend notwendig.

Auch DSL über Satellit wird in den meisten Tarifen gedrosselt. Einzige technische Voraussetzung ist, dass eine Sichtverbindung (d.h. keine Behinderung durch Bäume oder Gebäude) zum Satelliten besteht.

Sollte also LTE noch nicht gut ausgebaut sein im gewünschten Ort, ist ein Internetanschluss über Satellit dennoch möglich.


Auf was muss ich achten?

Um einen neuen DSL Anbieter mit dem richtigen Tarif auszuwählen, muss gar nicht so viel beachtet werden.

Eines der wichtigsten Kritierien ist für viele der Preis. Dabei lässt sich sagen, dass die Kabelinternet-Tarife mit hoher Geschwindigkeit oft günstiger sind als ein entsprechender DSL Tarif. Auch muss man bei zu günstigen Tarifen damit rechnen, dass der Support des DSL Anbieters nicht unbedingt der beste ist.

An zweiter Stelle steht oft die Geschwindigkeit. Hier muss man unterscheiden zwischen der im Tarif genannten Höchstgeschwindigkeit, und der tatsächlich am Anschlussort möglichen Geschwindigkeit. Dazu empfiehlt sich eine Verfügbarkeitsprüfung auf der Seite des neuen DSL Anbieters.

Zuletzt ist es nicht ganz unwichtig, dass der Support beim Anbieter stimmt. Hier lässt sich beobachten, dass der günstigste Preis beim DSL Tarif oftmals einen weniger guten Support mit sich bringt. Wenn Sie im Internet nach Bewertungen oder Erfahrungen mit den Anbietern suchen, finden Sie jedoch auch oft nur Meinungen von Leuten, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wer mit dem Support zufrieden ist gibt dies weniger oft kund.

Die Mindestlaufzeit des Vertrages beträgt in den meisten Fällen 24 Monate. Während dieser Zeit kann der Vertrag nicht gekündigt werden. Ein Upgrade zu einem höheren Tarif ist hingegen oft möglich, jedoch beginnt die Mindestvertragslaufzeit dann von vorn.

Einige Anbieter, z. B. o2 haben auch Tarife ohne Mindestlaufzeit im Angebot. Hier ist eine monatliche Kündigung möglich.

DSL oder Kabel?

Beim DSL Vergleich werden Sie feststellen, dass die Kabelanbieter oft günstiger sind bei einer höheren Geschwindigkeit. Sollten Sie sich für einen Kabeltarif entscheiden, sollten Sie bedenken, dass es sich bei Kabelinternet um ein sogenanntes Shared Medium handelt. Das heißt, dass sich mehrere Kunden die mögliche Höchstgeschwindigkeit teilen. Da das aber nur selten zeitgleich der Fall ist, sind dennoch hohe Internetgeschwindigkeiten über das Kabelnetz möglich.

Und was ist mit Telefon und Fernsehen?

Beide Zusatzdienste können bei den meisten Anbietern optional mit dazubestellt werden. Dabei muss nicht extra eine Telefonleitung neu verlegt werden. Statt dessen wird die Internetleitung mit genutzt und das Signal darüber mit übertragen.

Für HD Fernsehen oder HD Streaming über Internet ist eine Leitung mit mindestens 16 MBit/s oder höher notwendig. Je höher die Geschwindigkeit, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Rucklern oder Ladeverzögerungen kommt.

Streamingdienste wie Netflix, Watchever, Maxdome etc. erkennen oft die Leitungsgeschwindigkeit und passen die Qualität des Streams dann entsprechend an.