DSL in Freiburg im Breisgau

Internetanbieter in Freiburg im Breisgau

Über Freiburg im Breisgau

Freiburg im Breisgau liegt in Baden-Württemberg.
Verwaltung: Stadtkreis
Regierungsbezirk Freiburg

  • 0761, 07664, 07665
  • 79098 bis 79252

Infos

Auf einer Fläche von 153,07 km² wohnen in Freiburg im Breisgau ungefähr 210.000 Einwohner.

Zu den Ortsteilen in Freiburg im Breisgau gehören z. B. Hochdorf, Landwasser, Littenweiler, Wiehre, Rieselfeld, Gemeinde Gundelfingen, Zähringen, Neuburg, Kappel, Mooswald.

www.freiburg.de


Die günstigsten DSL Tarife für Freiburg im Breisgau

    • Internetanbieter & DSL-Tarif
    • Infos
    • Kosten
    • Preis effektiv
  • Anbieter

    Vodafone

    Red Internet & Phone DSL 16

    Infos
    16 MBit/s
    1 MBit/s
    mit Telefonflat
    WLAN-Router: gratis
    Kosten
    1 Jahr lang 9,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    22,07 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    1&1

    DSL 16

    Infos
    16 MBit/s
    1 MBit/s
    mit Telefonflat
    WLAN-Modem (optional): gratis
    Kosten
    1 Jahr lang 9,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    23,32 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    1&1

    DSL 16

    Infos
    16 MBit/s
    1 MBit/s
    mit Telefonflat
    nur 1 Monat Mindestlaufzeit
    WLAN-Modem: 49,99 €
    Kosten
    1 Jahr lang 9,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    25,40 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    Unitymedia

    Internet COMFORT 60

    Infos
    60 MBit/s
    3 MBit/s
    WLAN-Router: gratis
    Kosten
    24,99 € monatl.
    Preis effektiv
    25,41 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    Unitymedia

    2play START 30

    Infos
    30 MBit/s
    3 MBit/s
    mit Telefonflat
    WLAN-Router: gratis
    Kosten
    1 Jahr lang 19,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    25,41 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    Vodafone

    Red Internet & Phone DSL 50

    Infos
    50 MBit/s
    10 MBit/s
    mit Telefonflat
    WLAN-Router: gratis
    Kosten
    1 Jahr lang 14,99 €
    danach 34,99 € monatl.
    Preis effektiv
    27,07 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    o2

    my Home M

    Infos
    50 MBit/s
    10 MBit/s
    mit Telefonflat
    FRITZ!Box 7490 (optional): gratis
    Drosselung ab 300 GB
    Kosten
    1 Jahr lang 19,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    27,07 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    1&1

    DSL 50

    Infos
    50 MBit/s
    10 MBit/s
    mit Telefonflat
    WLAN-Modem (optional): gratis
    Kosten
    1 Jahr lang 14,99 €
    danach 34,99 € monatl.
    Preis effektiv
    28,32 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    o2

    my Home M Flex

    Infos
    50 MBit/s
    10 MBit/s
    mit Telefonflat
    nur 1 Monat Mindestlaufzeit
    FRITZ!Box 7490 (optional): gratis
    Drosselung ab 300 GB
    Kosten
    6 Monate lang 19,99 €
    danach 29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    29,57 € effektiv

    weiter

  • Anbieter

    Unitymedia

    Internet PREMIUM 120

    Infos
    120 MBit/s
    6 MBit/s
    WLAN-Router: gratis
    Kosten
    29,99 € monatl.
    Preis effektiv
    30,41 € effektiv

    weiter

  • Letzte Aktualisierung
    01.10.2019

Breitband-Internet in Freiburg im Breisgau

Freiburg im Breisgau ist eine Großstadt im Bundesland Baden-Württemberg und war vor dessen Gründung die Hauptstadt des vormaligen Landes Baden. Wie in allen Großstädten des Bundesstaates, so stehen auch in Freiburg DSL-Anschlüsse flächendeckend zur Verfügung. Die Freiburger Einwohner können zwischen zahlreichen Vertragsvarianten verschiedener DSL-Versorger wählen. Die zentralen Unterscheidungsmerkmale zwischen den einzelnen Tarifen sind die maximale Geschwindigkeit, der Preis und die Mindestvertragslaufzeit. Als Zusatzleistung schließen die meisten der in Freiburg im Breisgau abgeschlossenen DSL-Verträge eine Flatrate für Telefongespräche in das Festnetz ein. Einige Tarife beinhalten zusätzlich eine Telefonflatrate in einige oder in alle Mobilfunknetze. Je nach Anbieter enthält der DSL-Tarif für Freiburg entweder eine echte Internet-Flatrate oder die Möglichkeit, die Geschwindigkeit nach dem Überschreiten eines vereinbarten Datenvolumens zu drosseln.

Als Wahrzeichen für Freiburg im Breisgau gelten das Münster und die Bächle gleichermaßen. Letztere wurden im Mittelalter angelegt und dienten der Versorgung der Wohngebiete der Stadt mit dem Wasser der Dreisam. Zugleich leiteten sie das Regenwasser aus dem Stadtzentrum ab. Das Bächle an der Freiburger Neuen Messe gehört nicht zum ursprünglichen System, sondern wurde vor der Messeeröffnung im Jahr 2000 angelegt. Das Münster wurde zwischen 1200 und 1513 gebaut. Es dient seit 1827 als Bischofssitz und gehört kirchenrechtlich seitdem zu den Kathedralen. Aufgrund der Tradition bezeichnen die Freiburger ihre Hauptkirche weiterhin als Münster und nicht als Dom.